Dennie und Armin beim Auswärtsspiel

10629660_834974893188981_5712000479023500370_n

Nach dem am Sonntag das letzte Camp des fussballKIDSclub endete, gab es für unsere fussballKIDSclub Trainer Dennie und Armin nur eine sehr kurze Verschnaufpause. Denn schon heute am Dienstag sind beide für die kommenden 14 Tage bei der Bismarker Fussballakademie von Stefan Rühling (VfL Wolfsburg), wo es um die Förderung von Talenten im Fussball geht. Neben Armin und Dennie sind auch andere bekannte Gast-Trainer wie Pablo Thiam (Bayern München), Dietmar Drabow (Borussia Brandenburg), Jörg Heinrich (BSC Rathenow) oder Holger Ballwanz (VfL Wolfsburg) vor Ort.

Im Gegensatz zum fussballKIDSclub, wo kleine Kinder an den Sport und Fußball herangeführt werden, geht es bei der Fußballakademie in Bismarck um die intensive Ausbildung und Förderung von Talenten und Perspektivspielern. In der ersten Woche haben sich 84 Kicker zur Akademie angemeldet.

Für die Trainer des fussballKIDSclub ist es immer eine große Ehre, neben bekannten Fußballgrößen als Trainer Jahr für Jahr zur Bismarker Fussballakademie eingeladen zu werden.

Die Fußballbundesliga beim Camp ELFMETER

Ein besonderes Highlight für die Teilnehmer beim Camp ELFMETER…die Kids sind live und hautnah dabei, wenn im Deetzer Parkstadion TURBINE POTSDAM gegen den USV JENA spielt.

Natürlich sind die Kinder als Auflaufkinder ganz nah dabei und können sich von den Bundesliga-Profis Autogramme holen.

Wir würden uns freuen, wenn auch viele Eltern den Weg ins Parkstadion finden, für eine tolle Spitzen-Partie der Frauenfußball-Bundesliga.

Foto

Interview mit Ronny Nikol (Union Berlin)

P1280817

Vor einigen Tagen war Ronny Nikol von Union Berlin im Deetzer Parkstadion und trainierte eine Einheit mit den Kindern. Wir nutzen die Chance und führten am Rande ein kleines Interview mit Ronny Nikol.

Frage: Wenn Sie auf ihre Fußballzeit zurückblicken, was sind Momente die hängen geblieben sind und die Ihr Fußballleben unvergessen machen?

Ronny Nikol: Grundsätzlich ist das Leben als Fußballer ein schöner Moment im Leben. Natürlich gibt es aber spezielle Momente die man nicht vergisst. Wie z.B. der erste Einsatz im Profifussball, der Aufstieg in die 2. Bundesliga oder das DFB-Pokalfinale 2001 mit Union Berlin gegen Schalke 04.

Frage: Wenn Sie zurückblicken, bei welchem Verein fühlten sie sich am besten als Fußballer aufgehoben ? Worin unterschieden sich die Klubs?

Ronny Nikol: Ich habe mich bei allen meinen Stationen wohl gefühlt. 1.FC Nürnberg, 1.FC Union, Energie Cottbus, Rot Weiss Essen und Dynamo Dresden sind Vereine mit großer Tradition und vielen positiv verrückten Fans. Die schönste Zeit hatte ich aber in den 6 Jahren bei Union Berlin.

Frage: Seit Jahren organisiert der fussballKIDSclub Fußballcamps für groß und klein und erfreut sich jedes Jahr größerer Beliebtheit. Dabei konzentriert sich der fussballKIDSclub nicht ausschließlich auf den Nachwuchs der schon im Spielbetrieb in Vereinen aktiv ist, sondern auch auf Bambini-Gruppen ab 3 Jahren. Wie wichtig ist es die Kinder frühzeitig für den Sport und den Fußball zu begeistern?

Ronny Nikol: Dieses Konzept kann ich nur befürworten. Es ist in der heutigen Zeit nicht einfach Kinder für den Sport zu begeistern. Nintendo, Wii und Playstation sind bei vielen Kindern die Nr. 1. Deshalb ist es wichtig schon im jungen Alter die Kinder an den Sport heranzuführen. Ich habe in Berlin die “BoBo Fuego Fußball Arena”, eine Kunstrasenhalle. Seit 3 Jahren leite ich dort ein Kita-Projekt. Kinder ab 3 Jahren werden aus der Kita abgeholt und für den Fußball begeistert.

Frage: Viele Nachwuchskicker träumen von einer späteren Karriere im Profifußball. Was ist das Wichtigste für die jungen Nachwuchskicker, wenn Sie später in den höheren Ligen spielen wollen? Talent ist die eine Seite eines Fußballspielers, was für Eigenschaften sind noch wichtig für einen Fußballer?

Ronny Nikol: Talent alleine reicht einfach nicht um Profi zu werden. Eine ganz wichtige Eigenschaft dieses Ziel zu erreichen, ist ein starker Wille. Alles dafür zu tun und auch mal auf schöne Dinge im Leben zu verzichten, sind Vorraussetzungen um vielleicht irgendwann ein Profifussballer zu werden. Bei allem Ehrgeiz und Spaß am Fußball, darf die Schule natürlich nicht vernachlässigt werden.

Frage: Viele junge Nachwuchsfußballer nehmen noch nicht am Spielbetrieb teil oder spielen im Nachwuchsbereich nur vor den Eltern. Wie ist es als Fußballer in einem Stadion zu spielen und die Zuschauer feuern einen an und jubeln bei einem Sieg mit den Spielern?

Ronny Nikol: Das Gefühl in einem vollem Stadion zu spielen, muss man erlebt haben. Gemeinsam mit den Fans den Sieg zu feiern, von tausenden Fans angefeuert zu werden, das ist einfach nur Wahnsinn. Das allein sollte schon Ansporn genug sein, um Profi zu werden.

Wir danken Ronny Nikol für den tollen Tag mit den Kindern in Deetz und hoffen ihn demnächst mal wieder in Deetz begrüßen zu können.

Am Freitag startet das letzte Sommercamp 2014, wo sich erneut wieder über 40 Kinder für angemeldet haben.

unsere Sonder-Diplomträger beim Camp HATTRICK & MITTELPUNKT

P1280497

Bei den Camps des fussballKIDSclub werden einige Nachwuchskicker immer mit einem Sonder-Diplom ausgezeichnet. Dabei zählt nicht nur das fußballerische Können und das Talent im Umgang mit dem Ball sondern auch Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Disziplin.

P1280903

Beim Camp HATTRICK 2014 wurden ausgezeichnet:

  • Bruno Friemel
  • Aaron Tscheu
  • Domenik Schubert
  • Justin Lorenz
  • Henning Hein
  • Danny Pelka
  • Fred Schneider
  • Ben Huber
  • Raphael Scholz
  • Lennart Stier
  • Jannes Hausmann
  • Emilie Friemel
  • Benjamin Popp
  • Karl Rusch
  • Max Schramm
  • Max Balzer

Im Camp MITTELPUNKT wurden ausgezeichnet:

  • Elias Schneider
  • Marius Blaehr
  • Tim Lüdecke
  • Jason Schuder
  • Pepe-Valentin Schmidt
  • Laura Hartert
  • Frederik Schiffmann
  • Leo Möwes
  • Bennet Otto

Alle Bilder zum Camp Hattrick und Mittelpunkt ONLINE

Am Sonntag endeten mit dem traditionellen Eltern-Kind-Turnier die Sommercamps HATTRICK und MITTELPUNKT des fussballKIDSclub. Insgesamt 65 Kinder trainierten im Deetzer Parkstadion mit viel Engagement und Eifer und ermittelten in Einzelwettbewerben den besten unter sich. Die Camps waren voll gepackt mit vielen Überraschungen für die Kinder, so dass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkam.

Dabei erlebten die Kinder seit dem Mittwoch neben dem täglichen Training viele abwechslungsreiche Dinge. Es begann schon am Mittwoch, wo Sven Thoß vom Oberligisten BSC Süd 05 Brandenburg das Training als Gast-Trainer leitete. Schon zu Beginn eröffnete er den Kindern das man im Fußball nicht nur mit Talent weiter voran kommt, sondern auch Disziplin, Fleiß und Teamfähigkeit wichtige Merkmale sind, die man als Fußballer mitbringen muss. In seiner ihm besonderen Art schaffte er es sofort die Kinder auf seine Seite zu ziehen und brachte neue Elemente aus seiner Trainer-Erfahrung mit ein. Am Ende gab es ein Freistoß-Wettkampf zwischen den Teilnehmern, wo der schönste Freistoß mit einem Geschenk von Sven Thoß belohnt wurde.

Am Donnerstag gab es dann von den Trainern trainingsfrei und es ging mit Bussen in die Hauptstadt. Auf Einladung von Union Berlin konnten sich die Kinder das legendäre Stadion an der Wuhlheide anschauen. Die Alte Försterei – die Heimstätte von Union Berlin – ist das Kultstadion im Berliner Osten und Union Berlin bietet nicht nur unter den Fans eine besonders gelebte Kultur, sondern auch unter den Mitarbeitern. Wolfgang Vallentin und Cornelia Laudamus nahmen sich 5 Stunden Zeit für eine Stadionführung der besonderen Art. Keine Frage der Kinder blieb unbeantwortet und natürlich konnten die Kinder sich alles anschauen: von den Kabinen, den VIP-Logen und dem Gang durch den Spielertunnel in den Innenbereich des Stadions, wo die Kinder gleich die Chance nutzen, und die Sitze auf der Trainerbank ausprobierten. Noch vor dem Mittagessen, was von Union Berlin gesponsort wurde, ging es noch auf den Trainingsplatz zu den Profis. Diese nahmen sich ausgiebig Zeit und standen für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Danach trainierten die Kinder noch auf dem Kunstrasenplatz direkt am Stadion, ehe es dann zum Ende des Tages wieder nach Hause ins Deetzer Parkstadion ging.

Am Freitag ging es mit den Überraschungen Schlag auf Schlag weiter. Am Vormittag kam Dr. Detlev Schwarz, Trainer der Traditionsmannschaft von Union Berlin, als Gast-Trainer ins Deetzer Parkstadion um gemeinsam mit den Kindern zu trainieren. Am Nachmittag kam dann
der Ex-Profi Ronny Nikol zum Training. Er brachte seinen Sohn Etienne mit, der aktuelle im Sportleistungszentrum Flatow auf einem guten Weg ist, der Profikarriere seines Vaters zu folgen. Somit konnten sie viele Informationen an die Kinder weitergeben, die wissbegierig den Worten des Profis lauschten. Natürlich nutzen alle die Chance, sich Autogramme von Ronny Nikol zu holen um dann gemeinsam mit dem Profi zu trainieren.

Am Samstag standen dann die Einzelwettbewerbe auf dem Plan, wo es galt den Besten in verschiedenen Stationen wie Jonglieren, Schussgeschwindigkeit oder Zielschießen zu ermitteln. Abends kamen dann die Eltern zum gemeisamen Grillabend ins Deetzer Parkstadion. Die Trainer berichteten den Eltern von den vergangenen Tagen und es gab für die Kinder Sonder-Diplome für besondere Leistungen im Training. Da dies das Camp der vielen Überraschungen ist, setzte zum Ende der Diashow innerhalb von 2 Minuten ein Gewitter ein. Dank der schnell reagierenden und helfenden Hände aller Trainer, Helfer und Eltern, konnte aber alles schnell ins Vereinsheim des FC Deetz gesichert werden, ehe ein heftiger Regenguss einsetzte. Toll wie alle dort schnell und helfend reagiert haben. Nach 30 Minuten war das Gewitter verzogen und man lies den Abend gemütlich ausklingen.

Am Sonntag stand das traditionelle Eltern-Kind-Turnier an und natürlich konnten die Kinder die Eltern haushoch besiegen. Es ist für die Kinder immer ein besonderes Ereignis gegen die eigenen Eltern zu spielen und den Papa mal zu tunneln oder ein Tor zu erzielen. Im Abschluss-Spiel trat eine Elternauswahl gegen die Trainer an. Die Trainer siegten nach Toren von Dennie Rufflett und Marcel Werner (2x) am Ende 3:0 und sind auch nach diesem Camp weiterhin ungeschlagen.

Fünf erlebnisreiche Tage für die Kinder mit den Gast-Trainern Sven Thoß, Dr. Detlev Schwarz und Ronny Nikol, dem Stadionbesuch bei Union Berlin und vielen anderen Dingen. Die Trainer und Helfer sind erst glücklich, wenn die Kinder glücklich sind und tolle Tage im Deetzer Parkstadion verlebten.

Am Ende bekam jedes Kind eine Erinnerungsmedaille und ein Teilnahme-Diplom von den Trainern. Die Camp-Ausstattung wie Trainingsball, Trinkflasche, Trikot, Hose und Stutzen konnten die Kinder natürlich zur Erinnerung mit nach Hause nehmen und viele Kinder versprachen wieder zu kommen. 5 Tage voller Spaß und Fußball endeten.

Am 15. August beginnt das letzte Sommercamp 2014, schon jetzt sind für das Camp Elfmeter wieder knapp 30 Kinder angemeldet.

Alle Fotos der Camps

Tag 3 im Camp Hattrick….am Mittelpunkt wird es eng…

994447_687869957950179_7731348110603041003_n

Nach dem gestern der Ausflug in die Wuhlheide auf dem Plan stand, sollte heute endlich wieder das Training im Vordergrund stehen. Denn es ist ja ein Fußballcamp und kein “Wir liegen gemütlich auf dem Rasen”-Camp. Am Freitag startete parallel zum Camp Hattrick noch das Fußballcamp Mittelpunkt und über 30 Kinder kamen neu hinzu. Darunter ein Großteil der Mannschaft vom Borkheider SV, die das Fußballcamp als Vorbereitungscamp zur neuen Saison nutzen.

Über 60 Kinder tummeln sich nun im Camp-Dorf und zwischen den Zelten ist nun kein Platz mehr, mehr als 20 Zelte stehen nun im Camp-Dorf. Die Ausbildungsgruppen wurden von 2 auf 4 verdoppelt. Nach der Begrüßung und Einkleidung der neuen Camp-Kinder gab es am Freitag 2 Überraschungen für die Kinder. Von Union Berlin kamen am vormittag Dr. Detlef Schwarz und am Nachmittag Ronny Nikol ins Deetzer Parkstadion, um die Ausbildung des Fußballnachwuchses zu unterstützen. Detlef Schwarz ist aktuell der Trainer der Tradionsmannschaft von Union Berlin und kann auf 40 Jahre Trainererfahrung zurückblicken. Ronny Nikol spielte unter anderem bei Energie Cottbus, 1. FC Nürnberg, Dynamo Dresden und Rot-Weiß Essen. Die schönste Zeit seiner Profikarriere erlebte er aber bei Union Berlin. Er schaffte es mit Union Berlin bis ins Pokalfinale, wo man dann erst Schalke 04 unterlag. Zu den Highlights seiner Karriere zählte auch der Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Eigentlich wollte auch noch Andreas Fricke von Internationale Berlin ins Camp kommen, aber er musste leider erkrankt absagen, will aber auf jeden Fall ins Elfmeter-Camp nach Deetz kommen.

Im Gegensatz zu den kühlen Temperaturen am Mittwoch im Training schlug nun der Sommer zurück und gegen Mittag standen die Temperaturen kurz vor der 30 Grad Marke. Da kamen die Kinder nicht nur durch das Training ins Schwitzen, aber die Kinder zogen alle prima mit, immerhin wollte man sich ja den Profis bestmöglich präsentieren. Der Wunsch und die Hoffnung ist bei vielen Kindern da, später einmal selber als Profi in ein Stadion einzulaufen.

Natürlich konnten sich die Kinder dann noch Autogramme von den Gast-Trainern holen und zwischendurch gab es tolle Dinge wie Baden im See, Tischtennis oder einfach mal auf der Hüpfburg rumtoben. Ansonsten wurden gestern zwei komplette Einheiten á 90 Minuten trainert – fast schon wie die Profis!

1909728_687870181283490_7929682438256004167_n 10517576_687919081278600_3371654470239199457_n 10570321_687870127950162_2070991141495192172_n

Camp Hattrick Tag 2 – Niemals vergessen…Eisern Union

10556537_687360658001109_240891872422181333_n

Im Mai 2014 spielte die Traditionsmannschaft von Union Berlin im Rahmen des Benefizturniers zu Gunsten der Kitas der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) erstmalig im Deetzer Parkstadion. Dieser erste Kontakt mit dem Team von Union Berlin wurde immer weiter vertieft und intensiviert. Und so folgten am Donnerstag die Camp-Kinder einer Einladung von Union Berlin.

Nach dem Frühstück ging es für die 35 Camp-Kinder und Trainer in 5 Bussen in Richtung Köpenicker Wuhlheide. Nach gut einer Stunde Autofahrt erreichte man das Kult-Stadion im Berliner Osten – Die Alte Försterei, die Heimat von Union Berlin.

Union Berlin ist einer der wenigen Berliner Klubs, die es geschafft sich eine besondere Fan-Kultur aufzubauen, wo die Fans ihren Verein lieben und bedingungslos ab der 1. Spielminute unterstützen. Dieses wird aber nicht nur von den Fans gelebt, sondern wie wir am heutigen Tag erfahren konnten auch von den Mitarbeitern von Union Berlin.

Bei der Ankunft wurden die Kinder freundlich von Dr. Cornelia Laudamus (Betreuerin für Schulen und Nachwuchs) und Wolfgang Vallentin (Mannschaftsleiter der Traditionsmannschaft) begrüßt. Beide nahmen sich über den Tag unendlich viel Zeit für die Vorstellung und Präsentation von Union Berlin und dem Stadion an der Wuhlheide.

So schritten die Kinder durch die „Kulthallen“ der Alten Försterei und konnten unter anderem die Kabinen der Profimannschaften betreten oder sich einen Einblick in VIP-Bereiche und Logen machen. Dabei konnten Frau Laudamus und Herr Vallentin den Wissensdurst der Kinder immer wieder mit vielen Detailinformationen und kleinen Anekdoten stillen, keine Frage der Kinder blieb unbeantwortet.

Dann war es soweit, worauf die Kinder gewartet haben, durch die Katakomben liefen die Kinder wie die Profis in den Innenbereich des Stadions ein und konnten einmal wie ein Fußballprofi auf der Bank Platz nehmen. Ob dies für die Kinder ein Traum bleibt oder mal Realität wird, wird die Zukunft zeigen.

Nach der Stadionführung war dann gleich das nächste Highlight für die Kinder, denn es ging zu den Profis, die sich genauso nah den Kindern präsentierten und fleißig Autogramme schrieben und für Fotos parat standen. Dabei war die Kreativität der Kinder unbegrenzt, neben den Camp-Shirts, wurden Autogrammen auch auf Fußballschulen, Handys und Schienbeinschonern gesammelt.

Im Anschluss waren die Kids hungrig, auch da lies sich Union Berlin nicht lumpen und lud alle Kinder und Betreuer zum Mittagessen ein. Im Anschluss konnten die Kinder noch gut eine Stunde auf einem Trainingsplatz direkt am Stadion kicken, denn im Camp soll kein Tag vergehen ohne das trainiert wird.

Danach ging es gegen 15.00 Uhr dann nach einer freundlichen Verabschiedung wieder Richtung Deetzer Parkstadion.

Die Kinder möchten sich noch einmal recht herzlich bei Union Berlin und im speziellen bei Frau Laudamus und Herrn Vallentin bedanken. Man spürte die ganze Zeit, hier wurde nicht einfach nur eine Pflichttour einer Stadionführung abgespult. Hier fühlte man sich zu Gast bei Freunden und Zeit spielte keine Rolle. Dem Team von Union Berlin war wichtig, das die Kinder sich wohl fühlen und viele tolle Erinnerungen mitnehmen. Dafür noch einmal ganz herzlichen DANK. Im Rückblick auf die Historie der Besuche bei Profi-Vereinen bei den Camps des fussballKIDSclub liegt der Besuch bei Union Berlin mit ganz weit vorne. Diese Art und Weise wie die Kinder heute durch den Tag begleitet wurden, ist nicht mal bei einigen Bundesligisten so üblich. Toll was Union Berlin dort für den Nachwuchs leistet und so nehmen wir einen Spruch von Union Berlin zum Abschluss unseres Tagesberichtes….UND NIEMALS VERGESSEN…EISERN UNION. Die Kinder vom Camp Hattrick werden diesen Tag so schnell nicht vergessen.

Ein besonderer Dank geht ebenso an Autohaus Mothor Brandenburg, dem Gutachter-Büro Beese-Hoffmann und dem Taxizentrum Jordanov für das Stellen von Bussen.

WEITERE FOTOS FOLGEN….

 

Tag 1 im CAMP Hattrick

10175957_686787724725069_8651293375999317537_n

Der Tag im Camp begann mit der Begrüßung und Einkleidung der knapp 35 Camp-Kicker durch die Trainer. Neben den bekannten Gesichtern des fussballKIDSclub Armin, Dennie und Micha ist bei dem Hattrick-Camp noch Kevin Benkendorf als Trainer für die Kinder da, der beim SV Rogäsen aktiv ist, aber auch schon bei Stahl Brandenburg spielte. Als weiteren Gast-Trainer konnten die Kinder gestern noch Sven Thoß begrüßen. Neben seiner aktiven Laufbahn bei Babelsberg 03 und der SG Bornim war er jahrelang Co-Trainer von Bernd Schröder bei Turbine Potsdam ehe er über die Stationen Hohenneuendorf, Lok Leipzig, Werderaner FC zum BSC Süd 05 Brandenburg kam und dort aktuell mit seinem Team in der Oberliga spielt und in der letzten Saison den 2. Platz erreichte.

Mit seiner eigenen Trainingsart konnte Sven Thoß den Nachwuchs schnell auf seine Seite ziehen und organisierte ein abwechslungsreiches Training mit den Kindern. Dabei mahnte er aber auch an, das alleine Talent und Können im Fußball nicht ausreichen, sondern das Diziplin, Trainingseifer und Wille genauso wichtig sind.

1620458_686787348058440_6526949060697326700_n

Trotz der düsteren Wetterprognosen war der Wettergott auf der Seite der Kinder im Deetzer Parkstadion und es blieb den Tag über trocken und so konnten die Kinder zwei komplette Trainingseinheiten trainieren.

Während ein Teil der Kinder nach dem Training nach Hause gebracht wird, blieben 15 Kinder im Deetzer Parkstadion und zelten direkt am Fußballplatz. Für die Kinder gab es abends zum Ausklang noch das Testspiel der Deetzer Männermannschaft gegen die SG Bornim im Deetzer Parkstadion.

Heute ist früh aufstehen angesagt, denn kurz nach 8 Uhr rollen die Busse Richtung Berlin. Auf Einladung von Union Berlin erwartet die Kinder heute ein spannender Tag im Stadion an der Wuhlheide.

Sven Thoß begeistert die Kinder beim Training am ersten Tag im Hattrickcamp

Am Mittwoch begann für knapp 35 Kinder das Sommerferien-Camp HATTRICK des fussballKIDSclub.

Das längste Fußballcamp 2014 hatte auch gleich eine Überraschung für die Kinder parat. Der Oberliga-Trainer von Süd 05 Brandenburg, Sven Thoß, ließ es sich nicht nehmen und kam nach Deetz, um den Nachwuchs bei einer Trainingseinheit zu fördern. Nach einer kurzen Vorstellung hielt Sven Thoß eine kurze Ansprache, bei denen er den Kindern erklärte, dass nicht nur Talent im Fußball entscheidend ist, sondern auch Fleiß, Disziplin und Willensstärke. Mit seiner jahrelangen Erfahrung als Trainer konnte er die Kinder sofort motivieren und brachte seinen eigenen Stil mit in seine Trainingsmethoden.

Sven Thoß erklärt den Campteilnehmern eine Übung

Neben dem Training mit Gast-Trainer Sven Thoß trainieren die Kinder in zwei Einheiten am Tag mit den etablierten Trainern Armin Walter, Michael Schuch und Dennie Rufflett und Kevin Benkendorf vom SV Rogäsen. Morgen steht für die Kinder ein Ausflug in die Hauptstadt auf dem Plan, denn die Profis von Union Berlin haben den Camp-Nachwuchs in das legendäre Berliner Stadion an der Wuhlheide eingeladen. Neben einer Stadionführung können die Kinder auch das Training der Union-Profis verfolgen und sich Autogramme von den Fußballern holen.

 

Weitere Fotos folgen

 

 

 

Mittwoch startet das Camp Hattrick

Nach einer Woche Pause startet am Mittwoch das Sommercamp Hattrick, am Freitag startet dazu noch das Fußballcamp Mittelpunkt. Für knapp 70 Kinder dreht sich dann alles um die Weiterbildung und Förderung des Fußballs, der Spaß kommt natürlich auch nicht zu kurz.

10566465_819719108047893_977760983_n

Für die beiden Camps muss man wieder einmal sagen, mehr geht nicht. Schon am Mittwoch geht es los, den der Oberliga-Trainer von Süd 05 Brandenburg, Sven Thoß, kommt als Gast-Trainer ins Camp. Neben seiner aktuellen Station bei Süd 05 war Sven Thoß unter anderem schon beim Werderaner FC und bei Turbine Potsdam als Trainer aktiv. Sven Thoß ist also mit dem regionalen Fußball eng verbunden und kann auch eine Menge dazu beitragen und erzählen, wenn junge Talente mal später in höheren Ligen aktiv sein wollen.

1._FC_Union_Berlin

Am Donnerstag geht es für die Kinder in die Hauptstadt. Das Profi-Team von Union Berlin lädt die jungen Kicker in das Stadion an der Wuhlheide ein und möchte den Kinder das Kultstadion im Berliner Osten präsentieren.

Am Freitag bleibt kaum Zeit für eine Pause, denn gleich drei Gast-Trainer stehen den etablierten Trainern im Camp zur Seite. Von Union Berlin kommt Dr. Detlef Schwarz, der Trainer der Traditionsmannschaft von Union Berlin, und er bringt dazu noch mit Ronny Nikol eine Union-Legende als Gast-Trainer mit. Dazu kommt Andy Fricke als Gast-Trainer, der unter anderem bei Babelsberg 03 aktiv war und nun Trainer bei Internationale Berlin ist.

Am Samstag steht neben dem Training der gemeinsame Eltern-Grillabend auf dem Plan und der Sonntag schließt mit dem Eltern-Kinder-Turnier ab.

Und das sind nur die größten Highlights für die Kinder, viele andere tolle Dinge hat das Team des fussballKIDSclub wieder vorbereitet. Also lasst euch überraschen…Für sind bereit und freuen uns auf die Kinder.